Erste Schritte zur Einrichtung des „Jungen Forum Baunatal“ erfolgen

Kinder- und Jugendbeteiligung ist seit vielen Jahren eine wichtige kommunale Aufgabe in Baunatal. Die Möglichkeiten der Mitbestimmung für 10- bis 21-jährige Baunataler*innen werden nun erweitert. Durch die Stadtverordnetenversammlung wurde die Einrichtung des „Jungen Forum Baunatal“ beschlossen, welches eine Ergänzung zu den bereits bestehenden projekt- und alltagsorientierten Beteiligungsformaten darstellt. Der Austausch der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit verschiedenen Institutionen sowie der Stadtverordnetenversammlung soll hierdurch intensiviert werden. Das zukünftig regelmäßig tagende Gremium soll zudem aktiv von der Stadtverordnetenversammlung in Zukunftsplanungen sowie Beratungen einbezogen werden.

 

Im Juni 2022 führen Mitarbeitende der Jugendarbeit der Stadt Baunatal erste Informationsveranstaltungen zum Jungen Forum in den weiterführenden Schulen durch. Hierbei steht im Vordergrund den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeiten der Einrichtung eines Jungen Forums darzulegen und ihr aktuelles Befinden in Baunatal sowie erste Anliegen zu sammeln. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, am 06. Juli 2022 (9:00 – 13:00) Uhr im Kinder- und Jugendzentrum „Second Home“, zur Auftaktveranstaltung des Jungen Forum zu kommen, um gemeinsam an der Konzeption dieses Beteiligungsformats mitzuwirken.

 

Um die Interessen und Meinungen der Kinder und Jugendlichen direkt in den Planungsprozess einzubeziehen, wird es darum gehen, in welcher Form das Junge Forum künftig arbeiten soll. Arbeitsweise, Aufgaben, Mitwirkungsmöglichkeiten, Informationskanäle und Entscheidungsformen des Jungen Forums werden in einem partizipativen Prozess ausgearbeitet und dem Gremium bei seiner Etablierung zugrunde gelegt. So kann das Junge Forum künftig ein weiterer Beitrag für eine lebendige und nachhaltige kommunale Gestaltung der Demokratie sein.