Mittwoch 11.3.2015 18 Uhr

Jugendstrafrecht - Sanktions- und/oder Erziehungsauftrag

„Das Jugendstrafrecht soll erneuten Straftaten eines Jugendlichen (…)entgegenwirken. (Dazu) sind die Rechtsfolgen … und das Verfahren vorrangig am Erziehungsgedanken auszurichten (§ 2 Abs.1 JGG).“ Das Jugendrecht trägt mit dieser zentralen Aussage dem Umstand Rechnung, dass sich Jugendliche in einer Übergangssituation zwischen Kindheit und Erwachsenenstadium befinden, die mit Unsicherheiten hinsichtlich der eigenen Identität und Rolle aber auch der verbindlichen Verhaltensanforderungen einhergeht. Anwendbar ist das Jugendstrafrecht auf Jugendliche ab 14 Jahren und auf Heranwachsende im Altervon 18 – 21 Jahren, soweit diese ihrer Entwicklung nach einem Jugendlichen gleich stehen. Im Vortrag von Amsrichter Hr. Hering wird ein Überblick über die zur Bewältigung dieser Aufgaben erforderlichen gerichtlichen Verfahrensabläufe angeboten und die dem Gericht eröffneten konkreten Entscheidungsmöglichkeiten aufzeigen. 

Referent:

Land Hessen

Reinhardt Hering: Jugendrichter

Homepage Stadt Baunatal
Check In!