Seminare

Jährlich werden ca. sechs bis acht themenzentrierte Seminare veranstaltet.

Die Themen im Einzelnen waren bzw. sind:

  • Drogenprävention
  • Selbstverteidigungsseminare für Mädchen
  • Konzeptionswochenende City-Club
  • Selbstverwaltung im Jugendzentrum
  • Gewalt unter Jugendlichen / Anti-Gewalt-Training
  • „Tag der offenen Tür“ – Konzeption
  • Jugendtreff-Container Rengershausen
  • Zeitungsseminar „Zollstock“, City-Club Hertingshausen
  • Mädchenseminare (mädchenspezifische Themen)
  • Okkultismusproblematik
  • Konflikte im Kinder- und Jugendzentrumsalltag
  • Vorbereitung für selbstorganisierte Veranstaltungen im Kinder- und Jugendzentrum
  • Kennenlernen anderer Jugendeinrichtungen

Die Durchführung der Seminare basiert zum größten Teil auf einem ähnlichen pädagogischen Hintergrund wie bei den Freizeiten. Ein weiterer wesentlicher Schwerpunkt der Seminare ist die problem- und themenorientierte Arbeit mit Präventionscharakter.

Diese intensive Beziehungsarbeit wird auch weiterhin bei Bedarf und Nachfrage durchgeführt. Die Zusammenarbeit mit entsprechenden Kooperationspartnern, z. B. Drogenverein Nordhessen e.V., Polizeipräsidium Nordhessen „Arbeitskreis Jugendkriminalität“,  Jugendbildungswerk Baunatal, Mädchenbeauftragte, Schulsozialarbeit, Pro Familia, Aidshilfe  u. a., wird fortgesetzt.

Da bei Seminaren die Teilnehmergruppen wesentlich kleiner sind und somit der Handlungsrahmen der JugendarbeiterInnen sehr viel höher ist, wird eine effektivere themenorientierte Arbeit möglich. Bei Freizeiten erfolgt die Ausschreibung öffentlich, wohingegen die SeminarteilnehmerInnen überwiegend aus dem „Offenen Bereich“ kommen.

Es ergibt sich folglich ein intensiverer und langfristigerer Kontakt zu den TeilnehmerInnen, da diese das Kinder- und Jugendzentrum auch weiterhin besuchen und die Beziehung zu den JugendarbeiterInnen im Alltag weiter gefestigt werden kann. Dies hat auch positive Auswirkungen auf andere Situationen und Lebensbezüge der Jugendlichen.

Homepage Stadt Baunatal
Check In!